12.10.2017 – 14.10.2017 von Manang nach Muktinath

Bei dünner Luft und immer kälteren Temperaturen geht es von Manang über Yak Kharka und Thorong Pedi auf 5416 m.

12.10.2017 Manang – Yak Kharka

10 km / 629 hm

Wir brechen gegen 8 Uhr auf. Kaum haben wir das Dorf verlassen geht es auch gleich steil hinauf und manchmal folgen Stufen, so dass wir unsere Räder tragen müssen. Die ersten 4 km sind sehr beschwerlich. Allerdings erreichen wir dadurch schnell die Tageshöhe und können die restliche Strecke wieder gut fahren. Eine karge, einsame Landschaft begleitet uns auf dem Weg nach Yak Kharka auf 4050 m. Kleine Sträucher und Büsche säumen den Wegesrand. Vor uns die mächtigen Berge des Annapurna Himal. Nachdem wir gegen Mittag unser Tagesziel erreichen, machen wir noch eine kleine Wanderung und besichtigen zugleich die weitere Etappe. Dies dient der Höhenanpassung und wir befolgen die Regel „climb high, sleep low“. Den Abend verbringen wir am warmen Holzofen, zusammen mit ein paar anderen Gästen und der Hauskatze.

13.10.2017 Yak Kharka – Thorong Pedi

7 km / 650 hm

Nachdem die ersten Sonnenstrahlen unser Guesthouse erreicht haben, starten wir in den Tag. Da wir gestern schon einen Teil der Strecke besichtigten, wussten wir was in etwa auf uns zukommt. Der Weg wird schmäler und wir wechseln zwischen schieben und fahren hin und her. Wir überqueren eine beeindruckende Hängebrücke zur anderen Hangseite des Thorongs. Die Luft wird bereits spürbar dünner. Ungefähr 2 km vor dem Zielort machen wir an einem Teehaus noch eine Pause und geniessen die unglaubliche Aussicht. Anschliessend sind unsere Muskeln nochmals gefordert. Gegen Mittag erreichen wir Thorong Pedi auf 4540 m . Dort erwarten uns auch schon das tschechisch – rumänische Pärchen, das wir in Yak Kharka kennen gelernt haben. Netterweise haben sie für uns auch gleich ein Zimmer reserviert und wir müssen nur noch einziehen. Am Nachmittag schieben wir unsere Räder hinauf zum High Camp auf 4800 m, wo wir sie über Nacht deponieren. Abends heißt es dann Kräfte tanken für die morgige Pass Überschreitung.

14.10.2017 Thorong Pedi – über den Thorong La Pass – Muktinath

14 km

Es ist soweit. Wir starten um 4:30 Uhr das Unternehmen Thorong La Pass. Es ist dunkel und die ersten steilen 350 hm auf dem bekannten Weg zum High Camp fallen uns ohne die Räder relativ leicht. Auf 4800 m machen wir dann erst einmal Frühstückspause. In der Nacht hat es geschneit und es ist alles leicht überzuckert. Bis zum Gipfel sind es jetzt noch etwa 600 hm und wir kämpfen mit der dünnen Luft und unseren Rädern. Mittlerweile ist es hell. Auf halber Strecke erreichen wir eine kleines Teehaus. Wir machen Pause, ein paar Fotos und essen die Mohnschnecke, die wir uns gestern noch als Proviant gekauft hatten. Nach drei Stunden Aufstieg haben wir dann den Pass auf 5416 m erreicht. Auch hier gibt es ein kleines Teehaus und wir sind froh, etwas warmes trinken zu können. Die Sicht auf die Berge um uns herum ist faszinierend. Um halb elf Uhr brechen wir wieder auf und schieben nach unten. Ein paar kleine Stücke können wir fahren aber der Rest ist zu steil und rutschig. Bis nach Muktinath dauert es nochmals etwa 3 Stunden.

 

3 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.