29.12.2018 – 31.12.2018 Von La Mula nach Santiago de Cuba

29.12.2018 La Mula – 11km nach Chivirico

51 km / 761 hm

Nach einem einfachen Frühstück fahren wir wieder los. Es geht auf einer gut asphaltierten Straße immer am Meer entlang. Leider haben wir wieder Gegenwind. Nach ungefähr einer Stunde treffen wir auf zwei andere deutsche Radlfahrer. Wir bleiben stehen und ratschen mitten auf der Straße bestimmt 20 Minuten über die verschiedensten Themen, nächste gute Bleibe, tolle Strände, gutes Essen und andere Reiseerfahrungen. In der nächsten Ortschaft Chivirico setzten wir uns erst einmal mit einer kalte Cola in den Park und nutzen die Möglichkeit im Internet zu chatten. Etwa 11 km nach Chivirico gibt es ein Guesthouse bei einer Bananenplantage wo wir im Obergeschoss ein nettes Zimmer beziehen.

30.12.2018 11km nach Chivirico – Santiago de Cuba

64 km / 385 hm

Wir Radeln heute immer etwas wellig an der Küste entlang, bis wir nach cira 40 Kilometer einen steilen, ein Kilometer langen Anstieg erreichen. Bei der Abfahrt auf der anderen Seite können wir endlich mal den Fahrtwind genießen. Es ist heute ganz schön heiß und die Sonne brennt. Ungefähr 15 Kilometer vor Santiago machen wir noch eine kleine Pause bei einer Standbar. In Santiago angekommen begeben wir uns auf Zimmersuche. Leider sind die ersten beiden Guesthouses voll und wir werden zu einer befreundeten Unterkunft gebracht. Es gibt dort eine tolle Dachterrasse, zwei Cockerspaniel und einen Netten Innenhof. Wir checken ein und drehen dann eine Runde durch die Altstadt. Hier steuern wir gleich eine Eisdiele in der Fußgängerzone an und kaufen uns umgerechnet für 0,20 Cent einen Eisbecher mit 5 Kugeln und einem Stück Kuchen. Ungewöhnliche Kombi, aber sehr lecker. Es gibt hier in Kuba also doch Eis wie in Italien.

31.12.2018 Santiago de Cuba

Kubas zweitgrößte Stadt hat einige Museen und das älteste erhaltene Kolonialgebäude Kubas mit holzverzierten Balkonen aus dem Jahr 1519, eines der ältesten spanischen Zeugnisse, zu bieten. Einen tollen Aussichtspunkt hat man von der Treppe Padre Pico und auch wir haben hier unser Tourifoto gemacht. Wir relaxen und entspannen auf unserer Dachterrasse, bis wir am Abend wieder los zum großen Platz der Stadt laufen um hier die Silvesterparty mit zu feiern. Es gibt jede Menge Essens- und Getränkestände. Ein Feuerwerk und viel Kubanische Musik. Happy New Year !!!


früherer Beitrag < > nächster Beitrag

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.