21.11.2016 – 23.11.2016 Cat Ba

21.11.2016 – 23.11.2016 Cat Ba

Eine kleine Kreuzfahrt durch die Ha Long Bucht mit Schwimmen und Kajak fahren in den Lagunen der Lan Ha Bay sowie kulinarische Köstlichkeiten und viel Entspannung.

21.11.2016 – 22.11.2016 Cat Ba (Bootstour)

Für die nächsten beiden Tage haben wir kurzentschlossen eine Bootstour gebucht. Zusammen mit 5 weiteren Personen und bei besten Wetterbedingungen (30 Grad, kaum Wind) gehen wir am frühen Vormittag an Board. Das Schiff ist 29 m lang, hat 4 Schlafkabinen mit Badezimmer, eine Bar, ein Sonnendeck und eine tolle Besatzung. Unterwegs erzählt unser Guide etwas über die Geschichte von Cat Ba und die verschiedenen Orte, wir ansteuern werden und wir verlassen langsam den Hafen Richtung Norden. Wir kommen an Seafood Farmen und schwimmenden Fischerdörfern vorbei und es gibt gleich mal einiges zu sehen. Die Leute gehen ihrer alltäglichen Arbeit nach. Sie waschen, kochen, versorgen die Kinder und betreiben natürlich auch Fischfang. Wir stoppen in diversen Buchten und machen immer wieder Ausflüge mit dem Kajak. Auch der Einkauf fürs Abendessen wird mit den Kajaks erledigt. Es gibt Krabben, die wir direkt bei einem der Fischer kaufen. Ausserdem paddeln wir in die eine oder andere Lagune, die sich hervorragend zum schwimmen oder eine Runde schnorcheln anbieten. Man kann manchmal gar nicht glauben auf dem Meer zu sein, wenn nicht hin und wieder eine salzige Prise in der Luft liegen würde. Das Wasser ist sehr ruhig und klar. Auch die Nacht ist sehr angenehm. Das Boot bewegt sich kaum und wir haben einen schönen Sternenhimmel bei um die 24 Grad. Sehr lecker waren auch die Gerichte, die die Besatzung uns zum Mittag- und Abendessen zubereiteten. Es gab verschiedene Variationen von Fisch, Squids, Garnelen, Muscheln, Austern sowie Krabben. Aber auch Hähnchen, Rindfleisch und diverse vorzügliche Beilagen kamen auf den Tisch. Insgesamt eine tolle, entspannte Tour, die wir sehr genossen haben.

23.11.2016 Cat Ba

Eigentlich wollten wir heute einmal die nahen Strände in der Umgebung abradeln aber da es wieder ein richtig heisser Tag ist, schaffen wir es nur von einem Cafe ins nächste. Gegen Abend raffen wir uns dann doch noch auf und wandern zu den Überresten eines alten Forts, das gleich oberhalb der Stadt Cat Ba auf einem Felsen steht. Jetzt ist dort ein Cafe und die alten Bunkeranlagen sind mit Soldatenpuppen und leeren Kanonenkisten geschmückt. Der Ausblick von hier oben ist gigantisch und zum Sonnenuntergang zieht es hier Einheimische wie Touristen gleichermassen an.

2 Comments

  1. 🙂 Heißer Tag… das ist so irreal gerade für uns. Aber ich gönne es Euch. Also soweit Ihr die Hitze genießen könnt eben. Ich versuche mich die Woche bei minus sieben Grad weiterhin mit dem Rad in die Arbeit – bis jetzt hab ich noch nicht aufgegeben. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.