14.11.2016 – 15.11.2016 von Nanning nach Dongxing

Die letzten 200 km in China führen uns zur Grenzstadt Dongxing an der Vietnamesischen Grenze.

14.11.2016 Nanning – Qinzhou

119 km / 880 hm

Heute heisst es wieder in die Pedale treten und nach den paar Tagen Pause dauert es ein bisschen, bis wir wieder auf Touren kommen. Nach etwa einer guten Stunde erreichen wir den Stadtrand von Nanning und wir verlassen die Metropole in Richtung Südchinesischem Meer. Zwischendurch kommen wir immer wieder durch kleine Ortschaften und gegen Mittag machen wir eine Pause. Leider gestaltet sich die Bestellung diesmal etwas schwierig. Es gibt keine Bilder und auch sonst hat gerade niemand etwas zu essen am Tisch. Aber die Chefin telefoniert sofort und wir bekommen jemanden ans Telefon, der englisch spricht. Auch eine interessante Variante, eine Bestellung im Restaurant aufzugeben. Es gibt Nudeln mit Gemüse und Ei. Ein einfaches Gericht und lecker. Anschliessend geht es gestärkt weiter nach Qinzhou. Kurz vor der Stadt ist dann noch eine Mega Baustelle. Die Strasse wird neu geteert, Häuser werden gebaut und Grünanlagen angelegt. Blöderweise fährt kurz vor uns ein LKW mit einem Wassertrank, der die die ganze Strasse nass spritzt. Jetzt ist es zwar nicht mehr staubig, dafür aber unglaublich matschig. Entsprechend vollgespritzt kommen wir im Hotel an, wo wir erst einmal unsere Klamotten waschen.

15.11.2016 Qinzhou – Dongxing

98 km / 733 hm

Die letzte Etappe Richtung Vietnam geht über ländliches Gebiet. Wir kommen an vielen Reisfeldern und Wasserbüffeln vorbei. Gegen Mittag erreichen wir eine grössere Stradt und das Meer. Hier machen wir ein kleine Pause. Die Sonne brennt mittlerweile sehr intensiv und wir würden uns über ein paar Wolken freuen. Die letzten Kilometer gehen über den Highway in die Stadt Dongxing. Etwa 15 Kilometer ausserhalb kommt ein Check Point wo unsere Pässe kontroliert werden und dann befinden wir uns im Grenzgebiet. In Dongxing angekommen kaufen wir erst einmal eine Cola mit Eiswürfel. Was für eine Wohltat. Morgen verabschieden wir uns aus China und wir freuen uns auf Vietnam.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.