Baikalsee im Winter – Teil 2

Nachdem wir die Marathonwoche erfolgreich hinter uns gebracht haben, fahren wir noch für ein paar Tage auf die Insel Olchon. Sie ist die einzige bewohnte Insel und liegt etwa 300 km entfernt von Irkutsk mitten im See.

Die nächsten Tage besichtigen wir die Insel und insbesondere das Eis drumherum. Leider hatten diesen Gedanken auch noch eine Menge anderer Reisender und so drängen wir uns mit unzähligen Gleichgesinnten im  einzigen Ort auf Olchon mit touristischer Infrastruktur. Der Ablauf ist vermutlich für alle gleich. Anreise, am nächsten Tag per Kleinbus in den Norden der Insel und einen Tag später noch die Südtour. Wer genug Zeit hat bleibt noch einen Tag und wandert oder fährt Schlittschuh. Wir treffen unterwegs auf jeden Fall immer wieder die selben Leute und sogar bei der Heimfahrt sind wieder zwei junge Deutsche mit im Bus, die wir schon bei der Hinfahrt kennengelernt haben.

Landschaftlich und insbesondere des Eises wegen ist ein Besuch auf Olchon auf jeden Fall ein Erlebnis. Es dauert zwar manchmal, bis man ein Foto „ohne störende asiatische Selfie Stick User“ machen kann aber wir sind schliesslich auch nur Touristen und an die vielen Chinesen wird man sich zukünftig vermutlich gewöhnen müssen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.